Eine Haus-Grafik

Bernd Speicher, Schwalbach/Saar

Ein Rechts-Pfeil Ein Rechts-Pfeil Zurück zur Ausgangs-Seite


Horoskop von Napoleon Bonaparte

Horoskop von Napoleon Bonaparte

Napoleon Bonaparte besuchte ab 1784 Militärschulen in Frankreich und machte im Verlauf der französischen Revolution schnell Karriere als Offizier. 1793 wurde er Brigadegeneral und 1795 Oberbefehlshaber der Heimatarmee Frankreichs. Im Verlauf eines Putsches wurde Napoleon Bonaparte 1799 Erster Konsul, was wohl so etwas wie Regierungschef war, und am 2.12.1804 krönte er sich in Anwesenheit des damaligen Papstes selber zum französischen Kaiser. Am 26.5.1805 wurde er auch noch König von Italien. Von 1792 bis 1815 führten Großbritannien, Russland, Österreich, Preußen und Schweden Kriege gegen das von Napoleon Bonaparte geführte revolutionär/expansive Frankreich, um dessen Expansionsdrang zu begrenzen. Die letzte Entscheidungsschlacht bei Waterloo verloren die Franzosen. Folglich mußte Bonaparte am 22.6.1815 zurücktreten. Er wurde von den Kriegssiegern oder Alliierten auf die Insel St. Helena verbannt, wo er am 5.5.1821 verstarb.

Die Sonne im Tierkreiszeichen Löwe macht im obigen Horoskop von Napoleon Bonaparte ein Trigon zum Austeigenden Mondknoten im Tierkreiszeichen Schütze. Diese energetische Konstellation gehört zu einem Mann (Bonaparte), der seine persönlichen Potenziale und Fähigkeiten klar erkannt und konsequent-selbstbewußt im wahrsten Sinne des Wortes verwirklicht hat. Dazu gehörte eine gute Portion Sendungsbewußtsein (Schütze), Ehrgeiz und Zielstrebigkeit (Mond und Pluto in Steinbock) und nicht zuletzt auch Egoismus (Löwe). Ich habe gelesen, daß Napoleon Bonaparte als Heerführer seine Truppen in schwierigen Situationen einfach im Stich gelassen hat, was auf Skrupellosigleit und Charakterschwäche aber auch auf Gerissenheit hinweist. Wahrscheinlich hielt er sich, zumindest zeitweise, für so wertvoll, daß er sein Leben in Krisenzeiten nicht riskirieren wollte. Über seinen Wert kann man wohl verschiedener Meinung sein.

Mars direkt beim Neptun, macht harmonische Trigonaspekte zu Uranus und Pluto. Und er macht ein Sextil zur Venus, was darauf hinweist, daß er sich zu attraktiven Frauen (Venus) recht stark hingezogen fühlte, wenn er nicht gerade in Sachen Kriegführung (Mars) unterwegs war. Mars beim Neptun weist darauf hin, daß Napoleon Bonaparte beim Führen von Konflikten und Kriegen von viel Fantasie und Weitsicht profitieren konnte. Mitleid mit geschlagenen Gegnern dürfte ihm auch nicht unbekannt gewesen sein. Das Trigon des Mars zum Pluto in Steinbock, weist darauf hin, daß Napoleon Bonaparte im Konfliktfall konsequent, hart, kaltblütig, kompromißlos und entschlossen handeln konnte. Das Trigon des Mars zum Uranus weist darauf hin, daß er im Konfliktfall ausgefallene Ideen locker aus dem Ärmel schütteln konnte, und daß er gute Gelegenheiten blitzartig erkennen und für sich nutzen konnte. Er konnte einfach schneller als seine Gegner alles richtig machen, und das sozusagen automatisch, ohne viel planen und nachdenken zu müssen.

Mond in Steinbock in Opposition zum Saturn. Kälte, Drill, Härte und Lieblosigkeit im Elternhaus dürfte Napoleon Bonaparte zur Genüge erlebt oder erlitten haben, wie so viele Monarchen und auch "einfache" Menschen seiner Zeit. Da war wohl nicht viel mit Spaß haben und gesunder Lebensfreude. Der Willen und Ehrgeiz zum Erfolg und hin zu einer hohen Machtposition, dürfte ein starker Antrieb im Inneren von Bonaparte gewesen sein. Mit dieser Mondstellung kannte Bonaparte mit Sicherheit recht starke depressive und melancholische Lebensphasen.

Ich glaube, jemand der ständig Krieg führt, oder führen muß, warum auch immer, kann kaum wirklich jemals glücklich und psychisch gesund sein. Nicht zuletzt, weil er sich immer angetrieben fühlt, die, die ihn scheinbar unglücklich machen oder gar bedrohen, auszuschalten, ohne den Ausschalter zu finden. Das reibt den stärksten Mann nach und nach auf. Mit Jupiter in Skorpion kommt mir der fatale Einfall, daß Bonaparte eigentlich nur in Krisen so etwas wie Glück erleben konnte. Gut, das ist eine Konstellation, die viele Gleichaltrige gleichermaßen betrifft, und nicht jeder mit dieser Konstellation in seinem Horoskop bricht andauernd Kriege oder Konflikte vom Zaun, nur um ein wenig glücklich sein zu können. Aber Bonaparte war ein Prominenter, und in diesen bündeln sich die unsichtbaren Wunschenergien Vieler. Prominente erfüllen nicht selten stellvertretend die unbewußten Wünsche der "namenlosen Massen".

Eine Pfeil-Grafik

Ein Rechts-Pfeil Ein Rechts-Pfeil Zurück zur Ausgangs-Seite

Eine Haus-Grafik