Eine Haus-Grafik

Bernd Speicher, Schwalbach/Saar

Ein Rechts-Pfeil Ein Rechts-Pfeil Zurück zur Ausgangs-Seite


Horoskop von Michael Jackson

Horoskop von Michael Jackson

Michael Jackson. Der King of Pop. (Drei Planeten im königlichen Tierkreiszeichen Löwe). Meiner Meinung nach wurde er zurecht so genannt. Die Liste mit seinen Erfolgen hat Tapetenformat, und wenn ich mir Kurzfilme (Videos) von oder mit Michael Jackson anschaue, dann kann ich nur sagen, der Mann war auf der Bühne eine explodierende Bombe und ein Schwerarbeiter, aber mitunter auch ein übertrieben Heiliger (Sonne Sextil Jupiter und Neptun), den ich ihm nicht so ganz abnehme, wegen der dazu gehörigen Sonne-Pluto-Konjunktion. Außerhalb der Bühnen dieser Welt war Michael Jackson angeblich eher unsicher und zurückhaltend (Sonne in Jungfrau), nicht zuletzt auch wegen seinen chronischen Hautkrankheiten (auch Jungfrau, in der mit Häusern auch das MC positioniert wäre). Michael Jackson hat mit den Medien mehr als schlechte Erfahrungen gemacht. Er lebte mit diesen mehr oder weniger im Dauerkonflikt (Merkur Quadrat Mars), in etwa vergleichbar wie Prinzessin Diana, die er angeblich sehr mochte.

Im Sommer 2018 habe ich mehrere Bücher über Michael Jackson gelesen. Viel wird in diesen über die riesigen Beträge geschrieben, die der Milliardär Jackson, mal diskret, mal öffentlich, für Waisenhäuser, karitative Einrichtungen und Kinder in Not gespendet hat. Ebenso viel wird aber auch über Skandale berichtet, in die Michael Jackson angeblich verstrickt war. Kaufsucht, Medikamentenabhängigkeit, unzählige Schönheitsoperationen. Angeblich hat er auch kleine Kinder mißbraucht (Sonne Konjunktion Pluto). In einem aufwendigen Gerichtsverfahren wurde er jedoch diesbezüglich in allen Anklagepunkten freigesprochen. Und nicht wegen Mangel an Beweisen, sondern wegen erwiesener Unschuld. Was stimmt hier und was nicht? Kann man der Regenbogenpresse glauben, wenn sie die Skandale um Michael Jackson immer wieder in sehr gehässiger Art und Weise neu verbreitet? Oder sollte man bunten Zeitschriften mißtrauen? Nun, was Sie machen, weiß ich nicht, ist auch Ihre Sache. Was mich betrifft, ich traue den Medien so weit, wie ich einen Kühlschrank werfen kann. Allen. Auch den sogenannten alternativen Medien. Aber das ist meine Sache. Muß nicht jeder nachmachen.

Was man Michael Jackson vorwerfen kann, ist, daß er zeitweise biedere Zeitgenossen mit recht exzentrischem Verhalten und verrückten Verkleidungen (Venus Konjunktion Uranus) schockiert hat. Vielleicht nicht der ideale Ehemann für Mamis Tochter. Aber wem hat er damit geschadet, wenn er mit ausgefallenen Kleidern, zotteligen Haaren und riesigen Sonnenbrillen herumgelaufen ist, und sich auf seiner Ranch Zebras, Elefanten, Giraffen und Schlangen gehalten hat? Andere Rancher halten sich zehntausend Rinder, die nach und nach zu Steaks verarbeitet werden. Das hat Michael Jackson lobenswerterweise nicht gemacht. Seinen Tieren ging es sehr gut, und Jackson war meist Vegetarier. Gut, sparsame Menschen kommen mit so einer anspruchsvollen Lebensführung eines Megastars nicht gut zurecht. Kann ja nur verrückt sein, wenn ein Mann auf einer Ranch, so groß wie eine mittlere Stadt mit einer eigenen Eisenbahn, Dauerkirmes und hundert fremden Kindern lebt. Nicht jedermanns Sache, aber er hat seine Extras ja auch selber bezahlt, und er hat damit nebenbei vielen Erwachsenen Arbeit und Einkommen, und vielen Kindern glückliche Tage gratis verschafft. Ich habe gelesen, daß die meisten Personen, die Michael Jackson nahe standen, nur Gutes über ihn sagen. Schräg drauf, aber großzügig und höflich zu jedermann.

Thriller!
Für mich ein schockierender Kurzfilm von Michael Jackson, den ich mir erst 2018 angesehen habe, obwohl er schon zu Beginn der 1980er Jahre veröffentlicht wurde. Ich kann nicht so recht nachvollziehen, warum gerade dieser Kurzfilm so erfolgreich und beliebt wurde. Aber gut, über Geschmack sollte man nicht streiten. Da verwandelt sich ein netter junger Mann, der mit seiner ebenso netten und schönen Freundin spazieren geht, unversehens in ein abscheulisches Monster, so daß die Freundin schreit wie am Spieß und fast umfällt vor Panik. Mit diesem Video hat Michael Jackson die Sonne-Pluto-Konjunktion im Sextil zum Neptun in seinem Horoskop im Film festgehalten. Ob er damit auf Monster und Dämonen, die in ihm selber und in uns allen zeitweise ihr Unwesen trieben, hinweisen wollte, weiß ich nicht. Wollte er mit diesem Film überhaupt eine Botschaft zum Publikum rüberbringen? Ich glaube schon, nur was für eine? Erst schockiert er seine Freundin kolossal, dann wird er fürsorglich und freundlich und beruhigt sie wieder. Am Schluß schaut er mit Monsteraugen schadenfroh zurück. Ich weiß nicht, was ich davon halten soll. Das gerade dieser schockierende Kurzfilm so erfolgreich wurde, sagt meiner Ansicht nach viel über unsere Gesellschaft aus!

Eine Pfeil-Grafik

Ein Rechts-Pfeil Ein Rechts-Pfeil Zurück zur Ausgangs-Seite

Eine Haus-Grafik