Ein kleines Haus Zurück zur Startseite

Bernd Speicher, 66773 Schwalbach/Saar, Mühlenstraße 69
E-Mail: astrospeicher@web.de

Meine Meerschweinchen-Webseite

Wichtiger Hinweis
Ich schreibe und unterhalte diese Meerschweinchen-Webseite nicht als ausgebildeter Fachmann für Kleintiere. Ich will hier interessierten Besuchern lediglich erzählen, was ich mit meinen Salat-Vernichtern täglich so alles erlebe. Ein Austausch per E-Mail mit anderen Meerschweinchen-Besitzern wäre mir angenehm. Meine E-Mail-Adresse: → astrospeicher@web.de

Am Samstag (10.4.2021) erhielt ich ein ziemlich beeindruckendes Mail von einer Meerschweinchen-Züchterin. Diese hatte ich vorher kontaktiert, weil ich Meeries bei ihr erwerben wollte. In besagtem Mail teilte sie mir recht forsch und selbstbewusst mit, dass sie in meiner Meerschweinchen-Webseite sehr viel Falsches über Meerschweinchen-Haltung gelesen hätte. (In meinen E-Mails gibt es einen Verweis zu meiner Website.) Sie meinte, ich sollte das Schreiben über Meerschweinchen besser Personen überlassen, die sich damit adäquat auskennen.

Zuerst nach Erhalt dieses Mails war ich sprachlos dann zornig (ich reagiere bisweilen recht impulsiv und aggressiv auf Außenreize, das weiß ich selber, ich gelobe zum x-ten Mal Besserung), weil ich mich in keiner Zeile meiner alten Meerschweinchen-Webseite als Fachmann bezeichnet- oder ausgegeben habe. Ich habe nur das geschrieben, was meine Nachforschungen über Meerschweinchen-Haltung im Internet ergeben haben und was ich mit meinen Tieren täglich erlebe. Ich wollte und will keinen belehren. Wie käme ich dazu, zumal meine Nachforschungen im Internet zum Teil recht widersprüchliche und deshalb verwirrende Ergebnisse für mich zum Vorschein brachten. Ich will da aber niemandem negative Absichten unterstellen.

Wie könnte es anders sein: Das Kritik-Mail von besagter Züchterin an mich hat bewirkt, dass ich meine alte Meerschweinchen-Webseite zusammen mit meiner bisherigen Astrologie-Website gelöscht habe. Ich will im Internet ja keine problematischen Falsch-Infos verbreiten. In dieser neuen Meerschweinchen-Webseite werde ich folglich besonders aufmerksam darauf achten, nichts Falsches über Meerschweinchen-Haltung zu kommunizieren, und mich mit Tipps zurück-halten. Meine persönlichen Meinungen, aufgrund eigener Beobachtungen und Erlebnissen, äußere ich hier aber sehr wohl. Daran lasse ich mich von Fanatikern nicht hindern!

Grundsätzlich glaube oder weiß ich, dass ich ein verantwortungs-bewusster Kleintier-Besitzer bin. Ja ich habe Anfänger-Fehler gemacht, angefangen 2009 ungefähr bei Käfig-Haltung, die inzwischen zu Recht als nicht artgerecht abgelehnt wird. Menschen wollen ja auch nicht in Besenschränken leben. Wer ist allwissend und vollkommen? Erkannte Fehler und Missstände habe ich so schnell und effektiv wie möglich beseitigt, und das Ergebnis dieser Bemühungen ist das hier abgebildete Freilauf-Gehege, das fast so groß wie ein Wohn-Raum ist, und in dem meine 5 Meerschweinchen, hoffentlich glücklich, ihre Alltage verbringen.

Das Gehege, in dem meine Meerschweinchen wohnen

Um Missverständnisse auszuschalten, will ich hier erwähnen, dass ich im hinten abgebildeten Kleintier-Stall keine Kleintiere untergebracht habe, weil das keine artgerechte Haltung wäre. Höchstens kurzfristig als Notlösung zu nutzen, zum Beispiel, für einen frisch kastrierten Bock, der ungefähr noch 3 Wochen nach der Kastration zeugungsfähig ist und deshalb von Damen ferngehalten werden sollte, sofern man ungewollten Nachwuchs vermeiden will. Eigentlich ist dieser Stall gänzlich ungeeignet und sollte überhaupt nicht genutzt werden. Es gibt bessere Alternativen. Es war eine Schnapsidee von mir, ihn überhaupt zu kaufen. Jetzt ist er aber nun mal da und wegwerfen will ich ihn auch nicht. Wer weiß, vielleicht kann ich ihn ja anderweitig, als Schrank zum Beispiel, nutzen.

Dass auch Fachleute vor Fehlern nicht automatisch geschützt sind, durfte ich erstaunt erfahren, als ich in der Vergangenheit zwecks Geschlechts-Bestimmung von, ich glaube, es waren vier junge Meerschweinchen, zum örtlichen Tierarzt gefahren bin. Damals hatte ich, trotz vorzeitiger Berentung wegen einer chronischen psychischen Erkrankung, selber noch ein Auto. Ich selber würde mir Geschlechts-Bestimmung bei Meerschweinchen nicht zutrauen. Besagter Tierarzt wurde untersuchend aktiv und teilte mir anschließend mit, dass alle vier Meerschweinchen Mädchen wären, die ich demnach unbesorgt in einem Gehege zusammen unterbringen könne. Das dem nicht so war, durfte ich zur Kenntnis nehmen, als zwei der Damen alsbald immer umfangreicher- also schwanger wurden. Seitdem weiß ich, dass Bescherungen nicht nur zu Weihnachten zu erwarten sind. Heute befasse ich mich konsequenter-weise überhaupt nicht mit der Aufzucht von Meerschweinchen-Babys, weil die mir zu anspruchsvoll ist.

Ein nach oben Pfeil