Solar-Jahres-Horoskop

Ein bunter Tierkreis mit Sonne, Mond, Stern und Schnee

Solar-Horoskope sind Jahres-Wiederkehr-Horoskope. Bevor ich ein Solar-Horoskop berechne, muss ich ein übergeordnetes Geburts-oder-Ereignis-Horoskop berechnen. Ein Solar-Horoskop wird für den Zeitpunkt berechnet, an dem die laufende Sonne die Position einer persönlichen Horoskop-Sonne erreicht. Das geschieht jährlich am Tag des Geburts-Tages, beziehungsweise einen Tag früher oder später. Da ich nicht mit Häusern arbeite, erübrigt sich die Frage, für welchen Ort ich ein Solar-Horoskop berechne. Wenn ich mit Häusern arbeiten würde, würde ich diese für meinen Wohnort berechnen. Solar-Horoskope sind gültig von Geburtstag zu Geburtstag jährlich. Ich berechne hier die Uhrzeit für mein Solar-Horoskop im Jahr 2021.

h = Stunde
m = Minute
° = Bogen-Grad
bm = Bogen-Minute
bs = Bogen-Sekunde
Ein Bogen-Grad = 60 Bogen-Minuten
Eine Bogen-Minute = 60 Bogen-Sekunden

In den 24 Stunden, oder 1440 Minuten, zwischen dem 18.10.2021 und dem 19.10.2021, jeweils um 0-Uhr, hat die laufende Sonne rund 1° zurück-gelegt. Das sind = 60bm.

Die laufende Sonne begegnet am 18.10.2021 um 11 Uhr und 12 Minuten der Sonne in meinem Geburts-Horoskop.

Die 11 Uhr 12 Minuten sind GMT oder Weltzeit.
Das ist umgerechnet 13 Uhr 12 Minuten MEZ, weil Deutschland in der Mitteleuropäischen Zeitzone liegt, und diese liegt 1 Stunde östlich von Greenwich. Zusätzlich haben wir noch 1 Stunde Sommerzeit zu berücksichtigen. Die Uhren werden ja erst Ende Oktober 1 Stunde zurück-gestellt.

Die Planeten-Positionen meines Solar-Horoskops für das Jahr 2021 berechne ich mit rund 11 Uhr Weltzeit. Die 12 Minuten erspare ich mir.

Wie Horoskop-Planeten-Positionen berechnet werden, habe ich in meiner Website Horoskop-Berechnen schon erklärt.

Die Position der Solar-Sonne (Tierkreis) ist immer identisch mit der Position der Sonne im dazu gehörigen Geburts-Horoskop. Ich muss für jährliche Solar-Horoskope also nur die Positionen der Planeten Mond bis Mars berechnen, weil die Planeten sich ab Jupiter so langsam bewegen, dass eine Umrechnung sich nicht lohnt.

Wenn ich die Planeten-Positionen für mein Solar-Horoskop für das Jahr 2021 berechnet habe, zeichne ich diese außen in den Tierkreis meines Geburts-Horoskops. Dabei wird unschwer erkennbar, dass diese Art von Solar-Horoskop nichts anderes als ein Transit-Horoskop ist, weil ich die Aspekte der Solar-Planeten zu meinen Planeten im Geburts-Horoskop deute.

Ich kann mit den Solar-Planeten-Positionen auch ein eigenständiges Planeten-Horoskop zeichnen. Das ist dann das Geburts-Horoskop für mein Lebensjahr zwischen meinem Geburtstag am 18.10.2021 und meinem nächsten Geburtstag im Jahr 2022. So ein Solar-Horoskop deute ich dann ähnlich wie ein Geburts-Horoskop.

Deutungshilfen für Transite

Jupiter-Transite "öffnen Grenzen und Türen", die bisher verschlossen waren. Sie ermöglichen also Ausflüge in unbekannte Bereiche. Es steht keineswegs fest, dass man in unbekannten Bereichen Angenehmes erlebt. Ausflüge in unbekannte Bereiche können durchaus belastend und frustrierend- aber gerade deshalb auch lehrreich und Horizont-erweiternd für Betroffene sein. Jupiter ist ein anderes Wort für Wachstum. Auch Wachstum ist keineswegs immer positiv. Man denke hier an das Wachstum von Krebs-Zellen. Gut bei Geld und Besitz wird Wachstum durchaus positiv erlebt. Aber nicht zu viel Wachstum bitte, denn das wäre zu viel des Guten und im Extrem-Fall: Inflation (Wertlosigkeit).

Saturn-Transite konfrontieren Betroffene oft mit Grenzen, Einschränkungen und Problemen. Dass Grenzen nicht nur Freiheit einschränken, sondern auch Schutz bieten, sollte sich inzwischen herum-gesprochen haben. Saturn ist allgemein nicht sonderlich beliebt, weil er vergessene Rechnungen präsentiert, und weil er gerne maßregelnd und kritisierend in Erscheinung tritt. Saturn benennt gerne Missstände, Defizite und Ungerechtigkeiten. Dazu ist zu sagen, dass Unregelmäßigkeiten und Missstände oft erst dann solide bereinigt werden, wenn deren Verursacher darüber gestolpert sind.

Uranus-Transite gehen oft mit plötzlichen Veränderungen einher, die uns alltäglich dazu zwingen, zu improvisieren. Uranus-Transite können also durchaus mit stressig-belastenden Zeiten einher-gehen, denen man kaum nach-trauert, wenn sie vorbei sind. Im günstigsten Fall erleben wir unter Uranus-Transiten freiheitliche Veränderungen, die wir uns immer schon gewünscht haben. Unter schwierigen Uranus-Transiten können Betroffene rebellisches Verhalten praktizieren, das andere als exzentrisch, belastend und aggressiv erleben. Schwierige Uranus-Transite vermitteln Betroffenen nicht selten den Eindruck, dass Veränderungen nur aktuell- und an keinem anderen Zeitpunkt möglich sind. Warten auf bessere Gelegenheiten wird von Betroffenen oft als unzumutbare Belastung erlebt.

Neptun-Transite sind nicht selten spirituelle Test-Zeiten für Betroffene. Diese erleben oft (übersinnliche) Phänomene, die sie nicht verstehen, die sie deshalb überfordern und folglich schwächen oder sogar zum Arzt führen. Therapie-Maßnahmen greifen da oft nicht oder sind nicht bekannt. Betroffene müssen oft einfach, so gut es ihnen möglich ist, mit ihren irritierenden Phänomenen, Störungen oder Verwirrungen klar-kommen, bis diese sich von selber verabschieden. Erhöhter Konsum von Rauschmitteln, um sich damit zu entlasten, kann Betroffene abhängig machen und somit neue Probleme verursachen.

Im Verlauf von Pluto-Transiten bekommen Betroffene oft den Eindruck, dass sie unbedingt Nägel mit Köpfen machen müssen, und die Betonung liegt auf: müssen. Betroffene handeln also oft spürbar zwanghaft, autoritär und radikal. Andere verstehen oft nicht, warum Betroffene so massiv und unnachgiebig ihren Willen durchsetzen wollen. Des Rätsels Lösung liegt in dem Wort: Ohnmacht. Betroffene fühlen sich innerlich oft klein, ausgeliefert und schwach, und das wollen sie hinter hartem und unnachgiebigem Verhalten verstecken. Wer gibt schon gerne zu, dass er sich ohnmächtig, klein und schwach fühlt?