Die Sonne in den Horoskop-Häusern

Eine Sonne mit Häuser-Symbolen

Sonne im Ersten Haus
Betroffene wollen nicht dauerhaft im Hintergrund verweilen oder sich unterordnen. Sie wollen nicht unbedingt andere anleiten und führen. Viel eher ist es ihnen wichtig, dass sie von anderen beachtet, angenommen und respektiert werden, auch wenn sie nichts Besonderes leisten. Betroffene können unbewusst recht dominant und zuweilen auch egoistisch in Erscheinung treten. Sie wirken auf andere nicht selten magisch anziehend und interessant. Partnerschaftlicher oder zwischenmenschlicher Egoismus kann bei dieser Konstellation eine nicht zu unterschätzende Rolle spielen.

Sonne im Zweiten Haus
Betroffene legen Wert darauf, dass sie es in materieller Hinsicht zu etwas bringen. Sie wollen nicht unbedingt reich werden, aber durchaus wohlhabend. Andere sollen sehen, dass Betroffene sich Status-Symbole leisten können. Betroffene fühlen sich wohl, wenn sie sich an natur-belassenen Orten aufhalten können. Haustiere und Hauspflanzen sind auch beliebt. Ein Problem kann sein, dass Betroffene sich zu sehr mit ihrem Besitz identifizieren und persönliche Weiter-Entwicklung vernachlässigen. Finanzieller oder besitz-bezogener Egoismus kann bei dieser Konstellation eine spürbare Rolle spielen.

Sonne im Dritten Haus
Gerne sind Betroffene unterwegs an regional-kommunikativen Treffpunkten. Sie wollen kommunikativ dazu-gehören, sich anderen mitteilen und gut informiert sein. Es genügt Betroffenen aber oft nicht, dass sie sich einfach nur mitteilen können. Sie wollen auch, dass andere sich ihren Ansichten anschließen. Kommunikativer Egoismus kann bei Betroffenen ein unbewusstes Schattenthema sein. Sie können ihre Ansichten und Meinungen recht selbstbewusst und dominant vertreten. Betroffene interessieren sich oft nicht sonderlich für überregionale Vorgänge, was für ihre persönliche Weiterentwicklung nicht sinnvoll ist.

Sonne im Vierten Haus
Grundsätzlich sind Betroffene eher introvertiert, zurückhaltend und verschlossen. Aufenthalte in familiären (Schutz)-Bereichen sind ihnen daher wichtig. Zu viele außer-familiäre Kontakte wollen Betroffene meist nicht. Betroffene sind oft sensibel und empfindsam und wollen sich deshalb in familiären Bereichen vor Verletzungen, Konflikten und Angriffen schützen. Wenn sie dabei übertreiben, können sie unbemerkt immer unsicherer werden und wichtige Kontakte zur Außenwelt und zu beruflichen Bereichen verlieren. Unbewusst können Betroffene familiär-egoistisches Verhalten entwickeln.

Sonne im Fünften Haus
Ganz gerne einmal erleben Betroffene abenteuerliche Situationen, die sie im Vorfeld nicht sauber verplanen und organisieren können. In solchen Situationen fühlen sie sich lebendig und wohltuend frei. Zweifellos wollen Betroffene sich selber auch dann verwirklichen, wenn wichtige Bezugs-Personen zögern oder sich aufgrund von Unsicherheit oder Überforderung verweigern. Da muss nicht unbedingt Egoismus eine spürbare Rolle spielen. Betroffene fühlen sich oft einfach vitaler, tatkräftiger, mutiger und leistungs-fähiger als andere.

Sonne im Sechsten Haus
Betroffene identifizieren sich nicht selten mit dem was sie täglich arbeiten und leisten. Dass kann folglich dazu führen, dass andere sie ernst nehmen und allzu gerne für sich arbeiten lassen. Betroffene sollten deshalb lernen Nein zu sagen, bevor sie sich ausgenutzt oder übervorteilt fühlen. Sie sollten auch auf regelmäßige Ruhezeiten achten, um sich nicht zu oft zu überfordern. Nicht selten haben Betroffene perfektionistische Ambitionen. Auch mit diesen können sie sich problematisch überfordern. Betroffene können an ihren Arbeitsplätzen problematischen Egoismus entwickeln.

Sonne im Siebten Haus
Nicht selten neigen Betroffene unbewusst dazu, mindestens genauso viel für andere- wie für sich selber zu tun. Wenn sie folglich erkennen, dass sie persönlich zu oft zu kurz kommen, können zwischenmenschliche Konflikte entstehen, die Betroffene aber oft überfordern, weil sie diese als egoistische Entgleisungen oder Auswüchse erleben. Grundsätzlich haben Betroffene partnerschaftliche Fähigkeiten und Potenziale. Sorgen, Ängste und Probleme anderer lassen sie nicht gleichgültig. Es kann vorkommen, dass Betroffene unbewusst partnerschaftlichen Egoismus entwickeln, dieser ist aber nicht die Regel.

Sonne im Achten Haus
Nicht selten erleben Betroffene sich alltäglich in untergeordneten Positionen oder problematisch abhängig von anderen. Dabei entstehender Frust kann folglich dafür sorgen, dass sie recht heftig und aggressiv austeilen um sich frei zu strampeln, was natürlich Krisen mit ungewissem Ausgang begünstigt. Betroffene sollten erkennen, dass sie einfach zu oft und zu gerne die Hilfe anderer in Anspruch nehmen. Intensive zwischenmenschliche Beziehungen gefallen Betroffenen. In diesen verirren sie sie sich nicht selten Hals über Kopf, was ebenfalls Krisen begünstigt.

Sonne im Neunten Haus
Grenzen in Richtung unbekannt und Neuland überschreiten Betroffene gerne einmal. Das bedeutet, dass sie flexibel sind und sich für Neues und Unbekanntes interessieren. Da sie sich für Neues und Unbekanntes interessieren, werden Betroffene von anderen nicht selten als zu vielseitig, oberflächlich, rastlos und umtriebig erlebt. Unbewusster religiöser und ideologischer Egoismus und Dogmatismus kann bei dieser Konstellation Probleme verursachen. Betroffene sollten beherzigen, dass sie nicht automatisch immer wissen was (religiöse und spirituelle) Wahrheit ist.

Sonne im Zehnten Haus
Betroffene haben oder entwickeln berufliche oder amtliche Ambitionen, auch wenn andere das auf den ersten Blick nicht sofort erkennen. Sie wollen mit alltäglichen Autoritäts-Personen gleich-berechtigt umgehen und kommunizieren. In Bereichen ihrer Wahl wollen Betroffene sich in höhere Positionen vorarbeiten um mitbestimmen zu können. Grundsätzlich können sie gut organisieren und Ordnung in chaotische Bereiche und Situationen bringen. Zu autoritäres (berufliches) Verhalten kann bei dieser Konstellation Probleme verursachen.

Sonne im Elften Haus
Grundsätzlich können Betroffene freier und unabhängiger als andere leben, weil gesellschaftliche Vorschriften, Regeln und Gesetze für sie nicht unbedingt automatisch in Granit gemeißelt sind. Das bedeutet aber nicht automatisch, dass Betroffene rebellische, exzentrische oder anarchistische Ambitionen haben. Im Gegenteil. Betroffene können sich besser als andere in Vereine oder soziale Gruppen einfügen. Trotzdem bleiben sie aber meist unverwechselbar sie selber.

Sonne im Zwölften Haus
Nicht unbedingt wollen Betroffene alltäglich auffallen oder die Führung übernehmen. Eher bevorzugen sie Positionen im Hintergrund, aus denen sie aber durchaus Einfluss auf alltägliches Geschehen ausüben können. Betroffene können gut beobachten und daraus resultierende Ergebnisse für sich nutzen. Nicht selten haben Betroffene spirituelle oder religiös-alternative Ambitionen, Interessen und Fähigkeiten. Sie sollten aber beherzigen, dass Spiritualität allzu oft falsch verstanden und folglich falsch gehandhabt wird.