Horoskop-Berechnung

Berechnung eines Horoskops ohne Software

Ohne astrologische Computer-Programme, sind Horoskop-Berechnungen von Hand auf Papier, auch mit Hilfe von modernen Häuser-und-Planeten-Tabellen recht zeit-intensiv, fehler-anfällig und anspruchsvoll. Man bedenke die verwirrende Rechnerei mit Graden, Bogen-Minuten und Bogen-Sekunden. Die Suche nach Zeitzonen und Sommer-Zeiten für die Berechnung der Horoskop-Häuser kann auch recht schwierig- und daher fehler-begünstigend sein. Mir ist klar geworden, dass ich selber, ohne astrologische Software, kaum einmal Horoskope berechnet und folglich gedeutet hätte. Es gibt da für mich zu viele Möglichkeiten Berechnungs-Fehler zu machen, die automatisch auch Deutungs-Fehler bewirken. Für die Berechnung der Positionen von Planeten und Häusern, ohne vor-berechnete Hilfs-Tabellen oder Software, brauchen Astrologinnen und Astrologen umfassende astronomische und höhere mathematische Kenntnisse, die nicht an alltäglichen (Astrologie)-Schulen gelehrt werden.

1. Berechnung der persönlichen Planeten-Positionen

Als Beispiel berechne ich, für interessierte Besucher meiner Website, hier mein eigenes Horoskop, mit Hilfe von Ephemeriden-Tabellen, die man bei: www.astro.com beziehen kann.

Zu (meinen) Geburts-Daten

Ich muss betonen, dass meine Eltern mir die genaue Uhrzeit meiner Geburt nicht mit-teilen konnten. Welche Eltern können das? Gerade für die Berechnung der Horoskop-Häuser sollten genaue Ereignis-oder-Geburts-Uhrzeiten aber vorliegen. Meine Eltern wussten nur Folgendes zu meiner Geburt:

h = Stunde
m = Minute
Grad = Bogen-Grad
bm = Bogen-Minute
bs = Bogen-Sekunde

Ein Bogen-Grad besteht aus 60 Bogen-Minuten und eine Bogen-Minute besteht aus 60 Bogen-Sekunden.

Wer kennt die eigenen Geburts-Daten aus erster Hand? Niemand, weil kein neu-geborenes Baby eigene Geburts-Daten für die Zukunft selber erfassen und sichern kann! Welches Baby kann schreiben, lesen und mit Kalendern umgehen? Eigene Geburts-Daten erfahren wir, wenn überhaupt, immer von Eltern oder Erziehern in der Kindheit oder Jugend. Dass Menschen, vor allem was Geburts-Uhrzeiten betrifft, nicht selten ungenau, fehlerhaft und sorglos handeln, dürfte sich inzwischen herum-gesprochen haben. Auch in Familien-Unterlagen konnte ich die genaue Uhrzeit meiner Geburt nicht finden. In einem Krankenhaus konnte ich bezüglich Uhrzeit meiner Geburt auch nicht nach-fragen, weil ich zu Hause geboren wurde.

Vor allem eine Berechnung der Häuser-Positionen mit so einer ungenauen Uhrzeit der Geburt ist fragwürdig oder sogar sinnlos. Früher habe ich mit so wackeligen Geburts-Uhrzeiten falscher-weise sehr wohl gearbeitet! Man sollte nicht glauben, wie-viele falsche Geburts-Uhrzeiten von Promis sorglos weiter verbreitet werden. Mit astrologischen Häusern arbeite ich inzwischen gar nicht nicht mehr gerne, weil mir bei diesen zu viel unverständlich und nicht genau definiert ist. Horoskop-Planeten-Positionen kann man mit der ungenauen Uhrzeit meiner Geburt durchaus berechnen. Das ist für mich vertretbar, weil die Planeten sich im Gegensatz zu den Häusern sehr langsam bewegen.

Für die Berechnung der Planeten-Positionen meines Horoskops suche ich in den Ephemeriden-Tabellen des ASTRODIENSTES (www.astro.com) zuerst das Jahr, dann den Monat und dann den Tag meiner Geburt. Zusammen-gefasst ist das der 18.10.1960.

An meinem Geburtstag
am 18.10.1960 um 0-Uhr stand die Sonne bei 24 Grad 36bm Waage
am 19.10.1960 um 0-Uhr stand die Sonne bei 25 Grad 36bm Waage

In den 24h zwischen: 18.10.1960 um 0-Uhr bis 19.10.1960 um 0-Uhr hat die Sonne genau 1 Grad zurück-gelegt. Das sind 60bm oder 3600bs.

Uhrzeit meiner Geburt ist 18h MEZ. MEZ ist Mittel-europäische Zeit, weil Deutschland in der Mittel-Europäischen Zeitzone (MEZ) liegt, und diese wiederum liegt 1h östlich von Greenwich.

Sommerzeit gab es damals (in Deutschland) nicht. Deshalb muss ich diese hier auch nicht berücksichtigen.

Die 18 Stunden meiner Geburt muss ich in Weltzeit oder Greenwich-Zeit umrechnen, indem ich eine Stunde abziehe. Bei Sommerzeit müsste ich hier noch eine Stunde abziehen.

Weltzeit oder Greenwich-Zeit meiner Geburt ist somit 17 Uhr.

In den 24h zwischen dem 18.10.1960 um 0-Uhr bis 19.10.1960 um 0-Uhr hat die Sonne 1 Grad, 60bm oder 3600bs zurück-gelegt. Wieviel bs hat sie dann in 17 Stunden (Greenwich-Zeit meiner Geburt) zurück-gelegt?

3600bs geteilt durch 24 Stunden = 150bs. In einer Stunde hat die Sonne in diesem Fall 150bs zurück-gelegt. 150bs mal 17 Stunden = 2550bs.

In 17 Stunden hat die Sonne 2550bs zurück-gelegt. Das sind gerundet = 42bm (2550 geteilt durch 60).

Diese 42bm addiere ich zur Position der Sonne am 18.10.1960 um 0-Uhr. 24 Grad 36bm Waage plus 42bm = 25 Grad 18bm Waage.

Position der Sonne in meinem Horoskop: 25 Grad 18bm Waage.

So wie die Position der Sonne berechne ich bei einer Horoskop-Berechnung auch die Positionen der restlichen Planeten, wobei zu beachten ist, dass die Planeten, ab einschließlich Mars, sich in den Ephemeriden täglich so langsam weiter-bewegen, dass eine genaue Positions-Berechnung sich erübrigt.

2 Berechnung der persönlichen Häuser-Positionen

2.1. Berechnung der Weltzeit-Zeit meiner Geburt

Formel: Uhrzeit der Geburt minus 1h, weil mein Geburtsort in Deutschland liegt und Deutschland liegt in der MEZ (Mittel-Europäische Zeitzone). Die MEZ weist einen Zeit-Unterschied von einer Stunde östlich zu Greenwich auf. Es gibt rund um den Globus 24 Zeitzonen, die jeweils 60 Minuten entsprechen und 15 Längengrade umfassen. In Zeitzonen gibt es keine individuellen Orts-Uhrzeiten mehr. Alle Uhren zeigen immer die gleiche Uhrzeit an.

Weltzeit oder Greenwich-Zeit meiner Geburt ist, wie weiter oben schon berechnet, 17h.

Weltzeit ist gleich-bedeutend mit Greenwich-Zeit! Weltzeit oder Greenwich-Zeit wird oft mit GMT (Greenwich-Mean-Time) oder UT (Universal-Time) abgekürzt. Bei der britischen Stadt Greenwich beginnen die 24 Zeitzonen und 360 Längengrade (180 Längen-Kreise) um den Globus.

Korrektur der Weltzeit meiner Geburt: Pro volle Stunde werden zur Weltzeit der Geburt 10s hinzu addiert, weil die Weltzeit meiner Geburt nicht genau 0 Uhr ist: 17h mal 10s = 170s. 170s sind gleich = 2m 50s.

Korrektur der Weltzeit meiner Geburt = 2m 50s, aufgerundet: 3m.

2.2 Berechnung der Ortszeit meiner Geburt

Formel: Länge des Geburtsortes (6° 44bm ost) mal 4m, weil von Längengrad zu Längengrad ein zeitlicher Abstand von 4m liegt.

Ortszeit meiner Geburt ist: 17h 27m.

2.3. Berechnung der Sternzeit meiner Geburt

Tägliche Sternzeiten korrigieren die Tatsache, dass ein Tag nicht genau 24h hat, sondern nur 23h und 56m. Es fehlen pro Tag also 4m. Tägliche Sternzeiten (in den Ephemeriden) werden für astronomische Berechnungen benötigt. Für die tägliche Sternzeit-Findung werden, je nach Betrachtungs-Weise, ab der jährlichen Herbst-Tag-und-Nacht-Gleiche vier Minuten von 24 Stunden abgezogen oder vier Minuten ab 0-Uhr hinzu-addiert.

Formel: Ortszeit meiner Geburt plus Sternzeit meines Geburts-Tages.

Die Sternzeit meines Geburts-Tages finde ich in den Ephemeriden bei meinem Geburtstag.

Sternzeit wird meist mit ST (Sidereal-Time) oder so ähnlich abgekürzt.

Sternzeit meines Geburts-Tages ist: 1h 45m.

Ortszeit meiner Geburt: 17h 27m plus Sternzeit meines Geburts-Tages: 1h 45m = 19h 12m.

Vorläufige Sternzeit meiner Geburt ist: 19h 12m.

Zur vorläufigen Sternzeit meiner Geburt muss ich noch die Korrektur der Weltzeit meiner Geburt hinzu addieren: 19h 12m plus plus 3m Korrektur der Weltzeit = 19h 15m gerundet.

Endgültige Sternzeit meiner Geburt ist: 19h 15m.

3. Das Finden der Häuser-Achsen in den Häuser-Tabellen

Mit der endgültigen Sternzeit meiner Geburt = 19h 15m und der geografischen Breite meines Geburtsortes (49° nord) finde ich in den sehr genauen Placidus-Häuser-Tabellen des ASTRODIENSTES (www.astro.com) in Zürich die Positionen der (Placidus)-Häuser meines Horoskops direkt und ohne viel Rechnerei.

Geografische Breite, ganz links fett gedruckt, wird in den Häuser-Tabellen mit: LAT (Latitude) abgekürzt. Ich arbeite hier mit den inäqualen- also verschieden großen Placidus-Häusern, weil das, neben den Koch-Häusern, die bekanntesten Häuser sein dürften. Wenn ich es mir ganz einfach machen will, arbeite ich mit Äqualen Häusern. Die sind nämlich ab dem Aszendenten abwärts alle 12 jeweils 30 Grad groß, wie die Tierkreiszeichen. Bei äqualen (gleich großen) Häusern bekommt man in der logischen Reihenfolge automatisch auch ein Zehntes Haus, dessen Anfang falscher-weise mitunter Medium Coeli genannt wird.

Das Medium Coeli (Schnittpunkt: Ekliptik/Orts-Meridian = symbolisch 12-Uhr-Mittag) wird bei inäqualen (verschieden großen) Häusern berechnet und automatisch zum Anfang des Zehnten Hauses. Man kann das Medium Coeli in äquale Häuser zusätzlich einzeichnen. Dann hat man bei der Horoskop-Deutung ein Zehntes Haus und ein Medium Coeli zu beachten.

Mehr Informationen zu den Häusern gibt es hier = Horoskop-Häuser

Zuerst suche ich in der (PDF)-Placidus-Häuser-Tabelle die Sternzeit meiner Geburt = 19h 15m. Dazu muss ich mit der Computer-Maus logischer-weise ziemlich weit nach unten scrollen. Auf jeder PDF-Häuser-Tabellen-Seite sind ganz oben 3 Sternzeit-Spalten, von links nach rechts, nebeneinander angeordnet. Wenn ich die Häuser-Tabelle mit meiner Sternzeit der Geburt gefunden habe, suche ich ganz links in der Spalte LAT (fett gedruckt) die Breite meines Geburtsortes = 49 Grad nord. Die Grad-Angaben für das Medium Coeli (Anfang des Zehnten Hauses) finde ich oben neben der Sternzeit meiner Geburt, weil das Medium Coeli unabhängig von der Breite des Geburts-Ortes ist.

Bei der Breite meines Geburtsortes = 49 Grad nord, finde ich von links nach rechts folgende Häuser-Anfänge:

Aszendent = 8 Grad Stier
Haus 2 = 8 Grad 41bm Zwillinge
Haus 3 = 28 Grad 49bm Zwillinge
Medium Coeli = 17 Grad 12bm Steinbock
Haus 11 = 8 Grad 59bm Wassermann
Haus 12 = 11 Grad 49bm Fische

Die einzelnen Häuser-Grad-Angaben kann man durchaus auf volle Grade auf- oder abrunden! Bogen-Minuten-Werte können beim Zeichnen von Horoskopen auf Papier logischer-weise sowieso kaum berücksichtigt werden!

So sieht mein Horoskop aus:
Mein Berechnetes Horoskop

Weiter zur Webseite: Horoskop-Deutung