Astro-Speicher - Astrologie

Persönliches

Ich biete (krankheits-bedingt) weder astrologische Beratungen noch sonstige Dienstleistungen an! Über E-Mails der Besucher meiner Website freue ich mich → E-Mail: astrospeicher@web.de

Meine Geburtsdaten plus Horoskop


Ein Jungfrau-Symbol - Ein Steinbock-Symbol - Ein Fragezeichen

Von 1975 bis 1978 habe ich bei meinem Herr Vater erfolgreich den Bäcker-Beruf gelernt. Im Verlauf der Ausbildung ist mir aber klar geworden, dass der Bäcker-Beruf nicht wirklich zu mir passt. Bis zum Eintritt in die Bundeswehr, am 2.1.1980, habe ich im Betrieb meiner Eltern als Geselle gearbeitet. Kurz nach meiner Bundeswehrzeit, im Sommer 1981, habe ich mich Job-mäßig neu orientiert, indem ich in eine Beton-verarbeitende Firma eingetreten bin. In dieser Firma habe ich, mit einer kurzen Unterbrechung, bis November 2003 gearbeitet. Da habe ich die betriebs-bedingte Kündigung erhalten, weil ich zu oft krank war. Im August 2006 wurde ich frühzeitig berentet, weil meine chronische psychische Erkrankung dies erforderlich machte.

Ein Pluto-Symbol - Ein Neptun-Symbol - Ein Skorpion-Symbol

Nach einer heftigen Krise (1988) ging ich 1989 auf die Suche, ohne so recht zu wissen, was ich überhaupt suchte. Gefunden habe ich viele mehr oder weniger kluge Selbsthilfe-Bücher und den Einstieg in die Esoterik → Astrologie und Tarot. Ich wollte heraus-finden, warum ich 1988 psychisch derart heftig aus dem Ruder gelaufen bin, dass ich sogar in einer psychiatrischen Klinik Hilfe suchen musste. In besagter Klinik habe ich mich recht ordentlich stabilisiert; aber psychologische oder psychiatrische Erklärungen zu meiner Krise oder Erkrankung haben mir nicht genügt. Mir war klar, dass meine Krise 1988 einen erschreckenden religiösen Hintergrund hatte. Heute weiß ich, aus welchem Stoff der Hintergrund meiner Krise gewebt war oder ist, aber das ist hier kein Thema, weil zu kompliziert zu erklären. Wer sich diesbezüglich informieren will, dem empfehle ich zum Einstieg die Bücher von Hans Dieter Leuenberger und von Thorwald Dethlefsen.

Nach oben

Zu Beginn der 1990er Jahre habe ich neben-beruflich zwei astrologische Fernkurse bei der Firma ASTRODATA (www.astrodata.com) und eine Ausbildung als Psychologischer Berater absolviert. Der Astrologie oder der Esoterik bin ich seit-dem treu geblieben. Der Psychologie nicht. Seit 1997 bin ich begeisterter Computer-Nutzer, und seit dieser Zeit berechne ich Horoskope mit astrologischer Software, für die ich auch Deutungstexte geschrieben habe. Die beste astrologische Software ist, meiner Ansicht nach, ASTROPLUS (www.astrocontact.at).

Ein Desktop mit bunten Symbolen

2007 kam mir der Gedanke, eine astrologische Website zu machen. Ich wusste aber nicht, wie das geht. Ein HTML-und-CSS-Lehrbuch half mir auf die ersten Sprünge. Mit HTML-und-CSS-Codes werden Webseiten gemacht. Weitere Lehrbücher folgten, weil HTML und CSS stetig weiter-entwickelt wurden oder werden. Mit HTML-Codes werden Webseiten grundsätzlich strukturiert. Mit CSS-Codes werden Webseiten gestylt oder gestaltet. Wenn sie wissen wollen, wie HTML-Codes aussehen, klicken Sie mit der rechten Maustaste irgendwo auf eine Webseite im Internet. Dann erscheint ein Fenster. In diesem klicken Sie auf: Seitenquelltext anzeigen.

Wer HTML oder CSS lernen will, dem empfehle ich diese Internet-Adressen:
www.selfhtml.org
www.html-seminar.de
www.homepage-webhilfe.de

Nach oben


Horoskop-Schwerpunkt-Deutung

Mein berechnetes Horoskop
Erstellt mit Astroplus von
www.astrocontact.at

Wie unschwer zu erkennen ist, wird mein Horoskop vom Tierkreiszeichen Waage und dessen Eigenschaften dominiert, weil in diesem die beiden astrologischen Haupt-Lichter Sonne und Mond positioniert sind. Traditionell wird das Tierkreiszeichen Waage mit Begriffen wie: Harmonie, Diplomatie, Friedfertigkeit und Ausgleich in Verbindung gebracht. Bin ich folglich meist friedfertig und ausgeglichen? Nein, keineswegs! Ich habe mich, vor allem in jungen Jahren, oft Hals über Kopf in zermürbenden Konflikten und Streitereien, vor allem mit Arbeits-Kollegen, verirrt. Warum das, wenn ich doch ein betonter Waage-Geborener bin?

Ein Waage-Symbol Ein Widder-Symbol

Des Rätsels Lösung ist im gegenüber-liegenden Tierkreiszeichen Widder zu suchen, das für seine Streitlust- aber auch für seine Gradlinigkeit bekannt ist. Das Tierkreiszeichen Widder gehört untrennbar zum Tierkreiszeichen Waage. Beide bilden im Tierkreis eine zusammen-hängende Achse, wie übrigens alle Tierkreiszeichen und Horoskop-Häuser. Das eine soll das jeweils gegenüber-liegende Zeichen in der Mitte treffen und harmonisch ausbalancieren. So weit die Theorie. Die Praxis ist oft ernüchternder und hat mit Aufarbeitung von Karma zu tun. Bei mir hat das Tierkreiszeichen Widder, zumindest in jungen Jahren, eine unbewusste Schatten-Funktion übernommen. Das bedeutet, dass es sich oft problematisch selbstständig gemacht hat. Es war viel psychologische Selbst-Erfahrungs-Arbeit notwendig, bis ich diese Problematik, nicht zuletzt durch die Astrologie, erkannt habe und teilweise beheben konnte. Fertig bin ich mit dieser Arbeit bis heute - 2022 - nicht!

Nach oben

Ein Stier-Symbol Ein Skorpion-Symbol

Das Tierkreiszeichen Skorpion ist in meinem Horoskop ebenfalls stark betont. Fast so intensiv wie das Tierkreiszeichen Waage. Skorpion ist ein anderes Wort für Krisen, Leidenschaft, Tiefgründigkeit, Entschlossenheit und Geheimnisse, die darauf warten erforscht zu werden. Oft wird betonten Skorpionen Rachsucht nachgesagt. Damit habe ich so meine Probleme! Ich habe einige Skorpione gründlich kennen-gelernt. Das waren oder sind durchaus nicht die angenehmsten Zeitgenossen. Ich selber bin das auch nicht! Immerhin wird Skorpion von den Planeten Mars (Selbstbehauptung und Durchsetzung) und Pluto (Kapitalismus) beherrscht! Betonte Skorpione wissen was sie wollen und bekommen das oft auch, weil sie am Ball bleiben und Aufgeben mit Schwäche und Ohnmacht in Verbindung bringen! Und schwach und ohnmächtig will kein Skorpion sich erleben! Aber ausgeprägte Rachsucht habe ich bei keinem beobachtet, oder mir fehlt das Gespür dafür. Glaube ich aber nicht.

Betonte Skorpione erleben, wahrscheinlich karmisch bedingt, mehr als andere Menschen Krisen!

Nach oben

Karma bedeutet, dass Gebrechen, Krankheiten, Sünden und Traumata von Mensch zu Mensch, von Familie zu Familie, von Jahrgang zu Jahrgang, von Generation zu Generation und sogar von Existenz (Inkarnation) zu Existenz unbewusst weiter-gereicht werden. Zwischen zwei Inkarnationen auf dieser Erde liegt bekanntlich der Tod. Esoteriker und Astrologen sprechen da oft von mehr oder weniger endlosen Karma-Ketten, die Menschen so lange miteinander verbinden, bis sie diese aufgelöst haben.

Der Umgang mit Krisen "härtet" Skorpione im Idealfall nach und nach ordentlich. Es gibt auch Skorpione die von Krisen besiegt werden. Das sind oft unglückliche und frustrierte Menschen, weil sie mit ihren untergeordneten Positionen nicht zurecht kommen. Betonte Skorpione werden oft gute Krisen-Manager, die anderen in ihren Krisen weiter-helfen wollen und oft auch können. Man sollte nicht vergessen, dass das Tierkreiszeichen Skorpion im Tierkreis auf der Du-Seite- direkt neben Waage positioniert ist. Das gegenüber-liegende Tierkreiszeichen Stier verleiht Skorpion-Geborenen viel Geduld und Ausdauer- aber auch Sturheit und Inflexibilität.

Nach oben

Das sechste Haus ist in meinem Horoskop auch stark betont. Haus sechs ist der Bereich der alltäglichen Erwerbs-Arbeit. Dazu kommen noch die alltäglichen Arbeiten zu Hause. Da kommt einiges zusammen! Tägliche Erwerbs-Arbeit, nicht selten plus Überstunden, und dann zu Hause noch ein bis zwei Stunden: Kochen, Bügeln, Waschen, Körper-Pflege und so weiter. Sie wissen was ich meine. Das ist für viele Menschen- und war auch für mich selber, ein zermürbender Kreislauf, der nach und nach krank macht, wenn man nicht lernt, sich genügend meditative Urlaubs- und Erholungs-Zeiten zu gönnen. Meditative Ruhezeiten gehören zum gegenüber-liegenden zwölften Haus.

Nach oben

Meine Eltern hatten rund 40 Jahre einen kleinen Bäckerei-Familien-Betrieb, den sie bis zu ihrer Berentung 1995 geführt haben. In diesem Betrieb habe ich meine Lehre (1975 bis 1978) gemacht und bis 1995 neben-beruflich tatkräftig mitgeholfen. Dafür konnte ich zu Hause kostenlos wohnen. Platz hatten wir da mehr als genug. 22 Jahre, von 1981 bis 2003 war ich in einer kleinen Beton-verarbeitenden Fabrik als Arbeiter tätig. Ich weiß also aus erster Hand, was (krank-machende) Arbeit bedeutet. 2006 wurde ich krankheits-bedingt vorzeitig berentet. Eine, in der Kindheit erworbene, chronische psychische Krankheit hat mich da recht unsanft ins Aus katapultiert. Schon ab 2002 habe ich in einer betreuten Wohn-Gruppe für Psychisch-Kranke gewohnt, weil die Situation zu Hause mehr als schwierig für mich war. Von August 2006 bis Juni 2007 habe ich sogar voll-stationär in einem Wohnheim für Psychisch-Kranke (Haus zwölf) gewohnt. Bis meine beachtlichen Ersparnisse aufgebraucht waren, musste ich diesen Aufenthalt selber bezahlen. Im Juni 2007 habe ich in meinem Eltern-Haus, das seit 1994 mir und meiner Schwester plus Familie gehört, bei Null, mit einer bescheidenen Rente, neu angefangen. Ich selber war krankheits-bedingt nie verheiratet.

Nach oben

Warum habe ich weiter oben geschrieben, dass ich mir meine psychische Krankheit in der Kindheit "eingefangen" habe? Waren meine Eltern oder meine Herkunfts-Familie daran schuld? Nein, keineswegs, oder zumindest nicht wissentlich oder absichtlich! Die Generation meiner Eltern war in beachtlichem Umfang selber psychisch lädiert →→ Der Vater meiner Mutter ist aus dem Ersten Weltkrieg psychisch total zerrüttet zurück-gekommen. Immerhin hat er diese vier-jährige Katastrophe überlebt. Das konnten Millionen seiner Kameraden fatalerweise nicht von sich behaupten. Mit 39 Jahren wurde der Vater meiner Mutter krankheits-bedingt berentet. Da ging nichts mehr. Seine psychischen Schäden hat er seiner Tochter, also meiner Mutter, vererbt, die unbewusst dafür empfänglich war. Zusätzlich wurde meine Mutter im Zweiten Weltkrieg, zusammen mit einer Schwester, schwer traumatisiert: Angst vor Luft-Angriffen, Materielle Not im Krieg, 1944/45 Flucht ins Ungewisse, Willkühr der Nazi-Behörden und so weiter. Ich glaube, das genügt als Erklärung. Millionen andere haben Ähnliches wie meine Eltern und ich erlebt. Und da wundern wir uns heute, warum so-viele Gestörte herum-laufen, obwohl wir in Europa schon lange friedlich und vergleichs-weise wohlhabend leben können.